Franz W. (2001-2002) Interne ZUKler Weihnachtsfeier 2018 Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit

Liebe ZUKler,

… die weitere Einladung findet Ihr unter diesem Link zum Download da darin Handy- & Kontaktadressen angegegeben sind. Das Passwort ist der Spitzename von unserem Pater Geißinger (kleingeschrieben).

Das ganze PDF geht aber auch nochmal per Email in Kürze an den Verteiler raus.

VG i. A.  für die akt. Generation 2018-2019, Euer Franz

Hinterlasse einen Kommentar
Franz W. (2001-2002) Vorstellung der neuen Generation 2018-2019 Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit , , ,

Liebe ZUKler,

Natur und viel frische Luft, draußen aktiv sein, zusammen handwerklich Arbeiten oder das gemütliche WG-Leben nach dem Feierabend genießen.
Sich ökologisch engagieren, von Schule und Beruf eine Auszeit nehmen und sich in neue Richtungen orientieren.

Diese und viele andere stilisierte Schlagworte gingen uns durch den Kopf, als wir uns Anfang des Jahres überlegten, ein freiwilliges ökologisches / soziales Jahr hier am ZUK in Benediktbeuern zu absolvieren. Gedanken wie diese haben uns sieben letztendlich hier als Arbeitskollegen, aber vielmehr noch als Wohngemeinschaft zusammengebracht.
Eine wirkliche Herausforderung, die wir uns aber als Team stellen und damit einhergehend meistern wollen!

Die Generation 2018-2019

Wir freuen uns, Euch zu treffen und kennen zu lernen -es gibt ja auch bald die Weihnachtsfeier 🙂

Franz (i.V. der aktuellen Generation)

Hinterlasse einen Kommentar
Letzte Worte Veröffentlicht unter Standard

Liebe ZUKler,

Ein letztes Mal sollt ihr noch von uns als aktueller Generation etwas hören, die Tage werden bereits kürzer, unsere Zeit im ZUK auch, und wir schauen auf ein tolles und ereignisreiches Jahr zurück.

Trotz oder gerade wegen der Hitze genießen wir den Sommer im Moor, gehen viel in der Loisach schwimmen (Tiefstand – aber Traumtemperatur!) und erleben die Vorteile des Draußenschlafens – heiß und stickig wird’s einem da über Nacht nicht.

Was hat sich im ZUK so getan? Der Ausbau des Waldmoorpfades wird fleißig vorangetrieben, es wird viel getüftelt, gesägt und geschraubt. Das Ergebnis lässt sich jetzt schon sehen, wir freuen uns wenn ihr euch selber ein Bild davon machen kommt!

Im Biolabor gibt es neuen Nachwuchs, Chico (überraschenderweise eierlegend, deswegen wohl eher Chica) hat 10 Eier gelegt, aus 9 Eiern sind gesunde kleine Bartagame geschlüpft, die jetzt nach zwei Wochen schon kräftig große Grillen jagen. Ansonsten versuchen wir, wie anscheinend jede Generation vor uns auch, ausdauernd die Ameisenkönigin mit Kühlpads und Ventilatoren vorm Verkochen zu retten, es ist viel zu heiß für den Bau. Fehlt eigentlich nur noch ein Ameisen-Zivi, der dauerhaft mit einem Palmwedel neben dem Pilz steht…

3 Wochen bleiben uns jetzt noch, wir sind schon gespannt auf die neue Generation, die am 1. September hier ankommen wird und freuen uns drauf, dann auch „die Alten“ zu sein – obwohl natürlich auch viel Wehmut dahintersteckt, die Arbeit, die wunderschöne Umgebung und vor allem auch die Mitarbeiter vom ZUK und unsere WG zurückzulassen…ihr kennt das ja.

Danke für alles, liebes ZUK, danke auch euch Ehemaligen, wir fandens immer toll, wenn ihr bei uns vorbeigeschaut habt und freuen uns natürlich drauf, euch auf den nächsten Ehemaligentreffen zu sehen 😉

FSÖJler 2017/18

 

 

 

Carmina Burana im Innenhof

Consti genießt die Aussicht

Erste Bartagamenaufnahmen

2 Kommentare
Franz W. (2001-2002) FSJ-Stelle 2018/2019 zu besetzen! Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit

Liebe Freunde und ZUKler,

es bietet sich aktuell noch die Möglichkeit eine FSJ-Stelle von 1.9.2018 – 31.8.2019 zu besetzen. Sicherlich ist diese „Rosine“ heiss begehrt -daher die Info hier an Euch. Leitet sie bitte gerne an ggf. Interessenten in Euren Freundeskreisen weiter.

Gerne könnt Ihr die Info auch in den sozialen Netzwerken teilen.

Vielen Dank, Franz

Hinterlasse einen Kommentar
Gr. Ehemaligentreffen 2018 – Nachbericht Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit ,

Alle Zivis, die in den letzten ca. 20 Jahren das ZUK als Arbeitsstelle und Heimat geteilt haben, auf einem Fleck – was zunächst nach vorprogrammierten Chaos und ständigen „Welcher Jahrgang warst du?“-Fragen klang, wurde vom 18.-21.5.2018 ein sehr familiäres, erfahrungsreiches und sogar äußerst konstruktives Ehemaligentreffen, natürlich mit der gewissen Dosis Chaos und dem obligatorischen „Welche Generation warst jetzt nochmal du?“.

Am Ankunftstag trudelten schon die meisten Ehemaligen ein, wobei beim ersten Austausch amüsiert festgestellt wurde, dass wir aus der aktuellen Generation zu der Zeit so manchen Zivis noch in den Windeln steckten oder noch nichtmal geboren waren. Unsere gut gemischte Gruppe – vom Student bis zur Familie mit Kindern alles dabei – versprach Gutes für das Wochenende.

Fünf Arbeitsgruppen starteten am nächsten Tag zu ihren Projekten: eine neue Erweiterung des Waldmoorpfades, das Bauen eines Fundaments für ein Wegkreuz an der Loisach, Sanierung und Verbreitung des Barfußpfades und den Bau eines neuen Holzunterstandes nebst Reparaturen an der Kochelseehütte. Die fünfte Gruppe tüftelte an einem neuen, moderneren Konzept für die Homepage des ZUK, deren Ergebnisse wir in den nächsten Monaten gespannt erwarten dürfen.

Alle Gruppen kamen gut voran und am Abend konnten stolz die Ergebnisse präsentiert werden. Mit vielen Händen und guter Zusammenarbeit ist fast jedes Unternehmen zu Ende gebracht worden – bis auf den Waldmoorpfad, den wir Freiwilligen die nächsten Tage aber fertig bauen werden. Respekt an alle Beteiligten!

Der Sonntag hielt viele Freizeitaktivitäten bereit, die Zahl der Teilnehmer war jetzt schon auf über 80 angewachsen. Manche trauten sich an die Schmiedlainetour, manche machten die Benewand unsicher, die Einen ließen sich durch das Kloster führen, die Anderen erinnerten sich wieder an ihre UJB-Zeiten und gingen mit ihren Kindern auf Tümpelsafari.

Beim Grillen am Abend wurde es dann noch einmal gesellig, für uns waren die Gespräche mit den vorangegangenen Generationen („Die Ameisen sind bei uns auch immer bei Großveranstaltungen mit Buffet ausgebrochen!“) eine schöne und wertvolle Sache, Jahrgänge die sich untereinander lange nicht gesehen hatten tauschten sich mal wieder ausgiebig aus und es wurden viele lustige Anekdoten aus der eigenen Zivi-Zeit erzählt.

Als am nächsten Tag schon der Abschied anstand war man sich einig, dass so ein Ehemaligentreffen immer eine tolle Sache ist und auch künftig beibehalten werden sollte.

Solange unsere Generation (bis Ende August diesen Jahres) noch im ZUK weilt, seid ihr alle bei uns in der Küche immer herzlich willkommen, egal ob ihr Ferienjob macht oder einfach mal so vorbeischauen wollt – wir freuen uns über jeden Besuch!

Zum Schluss dürfen wir ein Danke nicht vergessen: ein großes Dankeschön erstmal allen, die so gut für unsere Verpflegung gesorgt haben, allen voran natürlich Marlen Schneider. Danke auch dem Vorbereitungsteam um Franz Wiedemann, Svenja Symannek, Flo Stauder, Flo Schuster, Paul Diehl und Alex Held. Und last but not least Danke an das ZUK und Pater Geißinger für die Bereitstellung der Zimmer und Räume und dafür, dass sich mit Sicherheit alle sehr willkommen fühlen durften.

 

Bis zum nächsten Ehemaligentreffen!

 

Die aktuelle Generation

1 Kommentar
Franz W. (2001-2002) Storchenluftkämpfe über m ZUK! Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit ,

Liebe Freunde des ZUKs,

auf dem ZUK ging es zuletzt richtig rund:

Bitte schaut Euch den Bericht in ausführlicher Form an unter folgendem Link.

Hinterlasse einen Kommentar
Leguan-Dame Maria Veröffentlicht unter Standard

Gestern ist unsere Leguan-Dame Maria verstorben. Wir sind uns sicher, dass sie durch die vielen Zivi-Generationen ein schönes Leguan-Leben haben durfte.
Sie hat nun einen schönen Platz bekommen, um dort zu ruhen.

Die Zivis 17/18

Hinterlasse einen Kommentar
Franz W. (2001-2002) Großes ZUKler Ehemaligentreffen 2018 Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit ,

Servus zusammen,

am vergangenen Dienstag traf sich eine engagierte Runde mit der aktuellen Generation und Alex und setzte die ersten Planungsschritte um.

Wir sind auf einem gutem Weg und in ca. zwei Wochen (Paul baut noch am Anmeldeformular) geht es richtig los mit weiteren Infos, Anmeldungen und so weiter.

So viel in Kürze, vg i.V. Franz

1 Kommentar
Franz W. (2001-2002) Bitte helft mit, die Bienen zu retten! Veröffentlicht unter Standard

Hallo,

uns sterben die Bienen weg. Die EU will jetzt besonders bienenschädliche Pestizide, die Neonikotinoide, verbieten. Doch weil sie dazu auch die Zustimmung Deutschlands braucht, könnte CSU-Agrarminister Christian Schmidt wieder zuschlagen – und wie bei Glyphosat ein Verbot im Alleingang verhindern.

Tote Biene. Quelle: https://www.campact.de/bienenkiller/

Deswegen habe ich einen Appell an die Spitze der SPD unterschrieben: Sie muss die Bienenkiller in den Koalitionsverhandlungen zum Thema machen. Besteht sie auf einem Verbot, muss Schmidt in Brüssel zustimmen.

Bitte unterzeichne auch Du den Campact-Appell:
https://www.campact.de/Bienen-retten

Beste Grüße

Hinterlasse einen Kommentar
Vorstellung der ZUK-Generation 2017-2018 Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit , , ,
Hallo liebe ehemaligen MitZUKler,
 
Endlich haben wir aus dem Zivi-Jahrgang 2017/18  es auch geschafft uns aus der Versenkung im Ziviportal zu melden! Wir, das sind (auf dem Bild von links nach rechts) Lorenz, Fabiola, Miriam, Toni, Constantin, Vinzenz und Daniel. Einige von euch haben uns sicher auch schon live im ZUK gesehen. 
 

Lorenz, Fabiola, Miriam, Toni, Constantin, Vinzenz und Daniel

 
Da ihr euch ja eigentlich alle bestens auskennt mit dem, was wir hier den lieben langen Tag so treiben, wollen wir euch nicht lange mit Details langweilen sondern nur die Highlights unserer ersten 4 Monate hier erwähnen: 
 
Einen Monat lang haben wir für den Bau eines Staudamms und das Einsetzen der Betonringe für Fischhaltung für unseren lieben Eisvogel an der Moosmühle unterhalb des Zöllibads gebraucht. Die Arbeit hat sich aber ausgezahlt und der kleine Blaue lässt sich ziemlich oft blicken.
 
Außerdem wird zurzeit der Nordtrakt 2 komplett ausgebaut und das Jugendherbergsflair der 8er-Zimmer dort oben in ein angenehmes Doppelzimmerambiente umgewandelt. Das Ausbauen und Entrümpeln haben wir zusammen mit Alex übernommen.
 
Für alle die sich für unser Biolabor interessieren: wir haben einen kleinen Leopardgecko-Nachwuchs (Name: Larry-Maria) bekommen und freuen uns, noch diese Woche zwei neue Chamäleon aus der Reptilienauffangstation zu bekommen. Die Leguane und alle anderen Tierchen erfreuen sich hervorragender Gesundheit.
 
Ansonsten sind wir die Mäh-Fäll-Schlepp-Leute für das ZUK und haben dabei eine Menge Spaß, wie ihr Ehemaligen es euch wahrscheinlich am besten vorstellen könnt 😉
Wir freuen uns, euch dieses Wochenende auf der Weihnachtsfeier zu sehen!
 
Liebe Grüße aus dem ZUK 
„Die Neuen“
4 Kommentare