Monatsarchive: August 2016

Franz W. (2001-2002) ZUK und Socialmedia Veröffentlicht unter Standard

Liebe Leser,

viele von Euch haben mich schon darauf angesprochen, viele von Euch haben aktiv mit mir darüber diskutiert: Der Auftritt des ZUKs in den aktuellen Medien sollte und kann verbessert werden. Zwei kleine Schritte dazu sind nun getan und es etablieren sich langsam Konsumenten.

  1. Der offizielle Facebookauftritt facebook.com/zuk.benediktbeuern wird von Flo Schuster (akt. ZUK-Hauptamtlicher) und mir mit aktuellen Inhalten gefüllt. Das kann mal ein nettes Foto sein, ein Update oder ein netter Bericht über eine Veranstaltung. Hier haben wir inzwischen schon viele Follower -falls Du noch fehlst so folge uns bitte ebenfalls und verbreite unsere Seite in Deinem interessierten Bekanntenkreis. Je mehr Personen hier aktiv klicken, desto sichtbarer werden wir im „Radar“ von Facebook und generieren Reichweite. Gerne könnt Ihr Flo oder mir Inhalte für die Seite schicken, wir freuen uns über neues Material für die Leserschaft. Für viele Gäste von Veranstaltungen ist es eine feine Sache wenn sie Ihre Teilnahmen hier teilen können.
  2. Nachdem so langsam aber sicher Instagram mehr genutzt wird als Facebook, habe ich endlich auch dort einen Channel für uns angelegt. Sucht und folgt dort einfach „zentrum_fuer_umwelt_und_kultur“ -es gibt auch schon viele Hashtags a la #zuk #zentrumfuerumweltundkultur #zentrumfuerumweltundkulturbenediktbeuern -wir freuen uns über Interesse und Vernetzungen mit thematisch ähnlichen Aufgaben.

Vielleicht schaffen es diese beiden neuen Kommunikationswege ja auch in den ZUK-Alltag, ein Anfang wäre mit der Aufnahme der Links in die Emailfooter und Printausgaben von Programmen und Handouts getan; Veranstaltungskalendereinträge auch bei Facebook doppeln etc… Auch sollen die Postings automatisch auf unserer www.zukzivi.de geklont werden. Es bleibt spannend -wir bleiben dran 😉

Viele Grüße, Franz

Hinterlasse einen Kommentar
Franz W. (2001-2002) Willkommen neue FSJ- und FÖJler im ZUK (Generation 16-17) Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit ,

Liebe neue Generation,

wir -die Alten- heißen Euch ganz herzlich willkommen im ZUK. Wir hoffen sehr, dass wir Euch schon bald einmal persönlich kennenlernen können und über die alte Zeit und das aktuelle (Arbeits-)leben im ZUK ratschen können. Es wäre auch sehr schön, wenn sich bei Euch wieder ein paar eifrige Schreiberlinge finden würden, die diesen Blog hier mit News aus dem FÖJler-Alltag füllen. Auf bald!

Die neue Generation an ZUKlern (2016-2017)

Die neue Generation an ZUKlern (2016-2017)

Text von Martin Blösl zum obigen Foto:

Die neuen Freiwilligen des ökologischen Jahres (FÖJ) bzw. sozialen Jahres (FSJ) lernen gerade ihre verschiedenen Einsatzbereiche  im Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) kennen. Von 28 Bewerbungen im ZUK wurden 7 junge Erwachsene ausgewählt (5 Männer und 2 Frauen). Ein Jahr lang werden sie hier mitarbeiten und haben dabei Gelegenheit, reichhaltige Erfahrungen zu sammeln. Einsatzbereiche sind Naturschutz und Landschaftspflege, Umweltbildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen sowie Mithilfe im Gästeservice und bei Tagungen. Gerade erhielten Sie von Otto Gion, dem „Obersensologen“, eine praktische Einführung in die Sensen-Mahd mit anschließendem Trocknen des Schnittgutes auf Heinzen (siehe Anhang, Foto DSC03065, von links): Vinzent Pleyl (FSJ), Otto Gion (Referent), Carina Werner (FÖJ), Sophie Reichel (FSJ), Kyrill Thorday (FÖJ), Hannes Lenz (FSJ), Benedict Harder (FÖJ) und Maximilian Looser (FSJ).

Viele Grüße
Martin Blösl

Hinterlasse einen Kommentar