Monatsarchive: September 2016

Franz W. (2001-2002) Workshop: Kreative Resteküche Veröffentlicht unter Standard

Kreative Resteküche

Workshop in Kooperation mit dem Katholischen Frauenbund Benediktbeuern. Anmeldung bis 7. Oktober

Benediktbeuern – Einen Workshop „Kreative Resteküche“ bietet das Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) in Kooperation mit dem Katholischen Frauenbund Benediktbeuern am Freitag, 14. Oktober, von 18 bis ca. 21.30 Uhr im Maierhof an. Was mache ich mit Essenresten? Wie erkenne ich, ob Lebensmittel noch genießbar sind? Wie kann ich mich und meine Familie gesund, umweltfreundlich, fair und günstig ernähren? Wie lassen sich aus Essenresten einfach und schnell Gerichte selbst zubereiten, die gut schmecken? Die „Kreative Resteküche“ zeigt, wie´s geht – auch im Sinne der Wertschätzung von Lebensmitteln.

Elisabeth Veronika Rott, Fachlehrerin für Ernährung und Gestaltung, gibt in diesem Workshop Anregungen, die für jeden im Alltag flexibel und schnell umsetzbar sind. In Kleingruppen bereiten die TeilnehmerInnen dabei kreative Menüs für ein gemeinsames Abendessen zu. In geselliger Runde ist dann auch Zeit für Erfahrungsaustausch.

Treffpunkt für den vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz geförderten Workshop ist im Tagungsraum 5 des Maierhofs (1. OG im Westflügel). Die Teilnahmegebühr beträgt 15,00 Euro (einschließlich gemeinsames Abendessen und einer Sammlung von Resteküche-Rezepten). Mitzubringen sind Küchenschürze, Geschirrhandtuch sowie Vorratsbehälter
(um eventuelle Reste des gemeinsamen Abendessens mitnehmen zu können). Voranmeldung ist notwendig und bis 7. Oktober möglich über Tel. 08857 /
88-759 oder durch das Internet unter www.zuk-bb.de.

Hinterlasse einen Kommentar
Franz W. (2001-2002) Fachtag „Landart“ – Kreative Naturwerkstatt mit allen Sinnen Veröffentlicht unter Standard

Fachtag „Landart“ – Kreative Naturwerkstatt mit allen Sinnen

Fortbildung für LehrerInnen, pädagogische Fachkräfte in Kindergärten sowie MultiplikatorInnen. Anmeldung bis 1. Oktober 2016.

Benediktbeuern – Eine Kreative Naturwerkstatt mit allen Sinnen bietet das Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) beim Fachtag „Landart“ vom 10. bis
11. Oktober an. Blätterschlangen, Steinwesen, Sonnenzapfen, …. die Künstlerin Natur mit ihren unzähligen, einmaligen Schönheiten und natürlichen Kunst­werken lädt ein, zu entdecken und selbst kreativ zu werden. Die Fortbildung richtet sich an LehrerInnen, pädagogische Fachkräfte in Kindergärten sowie MultiplikatorInnen aus Umweltbildung, sozialer Arbeit und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BnE).

Blätter - Foto: Christina Wenderoth

Blätter – Foto: Christina Wenderoth

Übungen und praktische Aktionen unterstützen dabei, die eigene Wahrnehmung zu sensibilisieren und in die Welt des farbenprächtigen Herbstes, der Steine, Äste und Blätter einzutauchen. Ausschließlich mit diesen vor Ort vorhandenen Naturmaterialien und bloßen Händen werden die TeilnehmerInnen draußen in der Natur eigene Werke gestalten, die in ihrer Vergänglichkeit früher oder später zur Künstlerin Natur zurückkehren. Naturpädagogin und Landart-Künstlerin Christina Wenderoth begleitet dabei.

Landart- oder Naturkunst-Projekte sind eine spannende Verbindung aus Entdecken und Fördern des kreativen Ausdrucks, sinnlich sinn-vollem Gestalten, Zeitlosigkeit. Im Tun können die Beteiligten ihren eigenen Lebenswerten begegnen und zur Ruhe kommen.

Zusätzlich gibt der Fachtag praktische Tipps und Methodenhinweisen für den pädagogischen Einsatz und das zielgruppenspezifische Arbeiten mit Landart in der Umweltbildung und der Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Der vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz geförderte Fachtag findet in und um die Kochelseehütte – einer Selbst­versorgerhütte des ZUKs – statt. Er beginnt am Montag, 10. Oktober, um 10 Uhr und endet am Dienstag, 11. Oktober, um 16 Uhr. Treffpunkt ist in Kochel vor dem Eingang des Informationszentrums Walchenseekraftwerk. Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro (einschließlich Bio-Verpflegung sowie Übernachtung in der Selbstversorgerhütte). Voranmeldung ist erforderlich und bis 1. Oktober möglich über Tel. 08857 / 88-759 oder über das Internet unter www.zuk-bb.de, das auch weitere Informationen zum Programmablauf gibt.

Hinterlasse einen Kommentar