Monatsarchive: Februar 2019

Franz W. (2001-2002) Informationsveranstaltung mit Fachvortrag Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ Veröffentlicht unter Standard

Update: Das Resultat

–> Das Wunder ist vollbracht! Vielen Dank an alle, die sich in die Rathäuser aufgemacht haben und nicht der unwissenschaftlichen Polemik des bay. Bauernverbandes erlegen sind. Ihr seht, unser Benediktbeuern hat richtig Gas gegeben -dazu hat der Vortrag von Dr. Segerer im ZUK und gute Werbung sicherlich beigetragen:

 

Update: 08.02.2019

–> Die Veranstaltung hat stattefunden, der große Allianz-Saal war überfüllt. Es waren ca. 400 Personen anwesend und der Vortrag von Herrn Dr. Segerer hat wachgerüttelt. Auf Grund von belegbaren wissenschaftlichen Studien und Daten weiterhin für ein „weiter-so-wie-bisher“ zu plädieren ist unglaublich. Angaben und Aussagen von z.B. dem Bayerischen Bauernverband (BBV) wurden mit wissenschaftlich basierten Fakten widerlegt und stellten sich als klar populistische Volksverdummung heraus.

Update: 06.02.2019

Ob der vielen Falschinformationen die inzwischen von einigen Bauernverbänden (nicht „die“ Bauern sind gegen das Volksbegehren; mehrere Landwirtschaftsverbände, wie die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, unterstützen die Aktion aktiv.) habe ich hier nochmal ein wissenschaftlich fundiertes Gutachten für Euch zum Download.

Wer in den letzten Tagen durch die vom Bauernverband vorgetragenen Bedenken verunsichert wurde, findet im in der Datei die Argumente, die gegen das Volksbegehren vorgebracht werden und die Antworten darauf.
Einige dieser Bedenken sind auf den ersten Blick nachvollziehbar und nur mit solider Fachkenntnis zu entkräften. Andere sind hahnebüchen.


Liebe Freunde,

auch in meinem Freundeskreis wird über das aktuell laufenden Volksbegehren „Rettet die Bienen“ viel und kontrovers diskutiert.

Mehr Infos zu dieser beispielhaften Initiative für mehr Blühflächen, Randstreifen an Bachläufen und so weiter findet Ihr unter diesem Link.

Flyer des Volksbegehrens

Das ZUK bietet dazu eine sicherlich sehr interessante Informationsveranstaltung an:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ bietet das Aktionsbündnis Artenvielfalt Benediktbeuern am kommenden Donnerstag, 7. Februar, um 19 Uhr eine Informationsveranstaltung mit Fachvortrag im Allianzsaal des Zentrums für Umwelt und Kultur (ZUK) an. Referent ist der Biologe und renommierte Schmetterlingsforscher Dr. Andreas H. Segerer von der Zoologische Staatssammlung München. In seinem Vortrag wird er über Hintergründe des Rückgangs der Insektenvielfalt sprechen, dabei Zusammenhänge und Folgen anschaulich erklären. Dr. Segerer will Lösungsmöglichkeiten aufzeigen, wie Landwirtschaft, Politik und Gesellschaft gegensteuern können, um die Artenvielfalt und Kulturlandschaft auch für die kommenden Generationen zu erhalten. Der Eintritt ist frei.

Wir bitten Sie um Veröffentlichung dieser Meldung. Das beigefügte Foto wurde vom Aktionsbündnis Artenvielfalt Benediktbeuern zur Verfügung gestellt und zeigt Dr. Andreas H. Segerer (Mitte) sowie die beiden MitorganisatorInnen der Veranstaltung, Jan-Philipp van Olfen und Anja Neuner bei einer Veranstaltung kürzlich in der Reindlschmiede (Bad Heilbrunn).

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Martin Blösl“

Dr. Andreas H. Segerer (Mitte) sowie die beiden MitorganisatorInnen der Veranstaltung, Jan-Philipp van Olfen und Anja Neuner bei einer Veranstaltung kürzlich in der Reindlschmiede (Bad Heilbrunn).

Es wäre schön wenn sich viele interssierte Zuhörer auf der Veranstaltung einfinden würden und nicht immer das Gejammer der armen konventionellen Landwirtschaft den Ton angibt.* **

Eine anonyme Umfrage habe ich für uns auch noch schnell gebastelt:

Volksbegehren "Artenvielfalt - Rettet die Bienen". Ich...

View Results

Loading ... Loading ...

Viele Grüße, Franz

* Persl. Meinung des Autors dieses Blogartikels
** Es gibt auch hier rühmliche Ausnahmen!

Hinterlasse einen Kommentar