Schlagwort-Archive: Storch

Franz W. (2001-2002) Das Klosterstorchenpaar ist zurück Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit , , ,

Weißstorch Benediktbeuern; Foto: F. Wiedemann

[UPDATE] 13.03.2017

neues vom Weißstorch-Paar auf dem Klosterdach: das beringte Weißstorch-Weibchen im Brutnest auf dem Konvenbau ist ein anderes, als vergangenes Jahr. Das ergab die am vergangenen Freitag von Lisi Mühlhans (Benediktbeuern) zugesendete Aufnahme der Ring-Nummer am Bein des Weißstorchs. Dieses Weißstorch-Weibchen ist im Jahr 2014 in Sennwald / St. Gallen in der Schweiz geschlüpft und wurde vergangenes Jahr (2016) im April in Isny (Allgäu) gesehen (erhielt dort den Namen „Bruni“ / Brunhilde), im Mai wurde sie in Pähl beobachtet.

Weißstorch Benediktbeuern: Das Klosterensemble ist wieder komplett. Foto: F. Wiedemann

Das vergangenes Jahr hier brütende Weißstorch-Weibchen (2011 geschlüpft in Raisting) schaut möglicherweise auch in Benediktbeuern vorbei. Vergangenen Mittwoch wurde eine Auseinandersetzung des momentan hier ansässigen Storchenpaars mit einem weiteren Weißstorch am Brutnest beobachtet (keine näheren Angaben zu Herkunft dieses Storches vorhanden).


Eine Information von unserer ZUK-Rektor P. Karl Geißinger SDB:

Seit gestern (So, 5.3.2017) sind wieder Weißstörche bei uns im Kloster Benediktbeuern eingetroffen, und zwar – eine Besonderheit – gleich als Storchenpaar. Normalerweise trifft zunächst das Storchen-Männchen ein, um ein geeignetes Brutnest vorzubereiten und dann dem später eintreffenden Storchen-Weibchen zu präsentieren. Die Paarbindung von Weißstörchen bleibt (i.d.R.) über viele Jahre erhalten. Die beiden eingetroffenen Weißstörche vertragen sich gut (was dafür spricht, dass hier nicht 2 Männchen eingetroffen sind). Einer der beiden Weißstörche ist beringt (die Ringnummer muss noch identifiziert werden). Gestern standen bereits zahlreiche interessierten Beobachter vor dem Konventbau des Klosters.

Weißstorch Benediktbeuern: Traute Zweisamkeit. Foto: F. Wiedemann

Hinterlasse einen Kommentar
Franz W. (2001-2002) Der Frühling ist da Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit , , ,

Rund ums ZUK ist wieder richtig was geboten, hier schnell ein kleiner Einblick in unser Biotop: Ein Treffen von Klosterstorch und Graureiher.

Storch und Graureiher am Fuchsbichl

Euch einen guten Start in die Woche,
viele Grüße, Franz

1 Kommentar
Franz W. (2001-2002) Der Klosterstorch ist beringt! Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit , ,

Anfang Juli war es soweit: Der Nachwuchs unseres Klosterstorchenpaares wurde beringt. Mit Hilfe der Drehleiter der Kochler Feuerwehr ging es hinauf zum Storchennest. Dabei stellte sich leider heraus, dass eines der Jungen bereits den kalten Temperaturen zum Opfer gefallen war. Er wurde von ZUKlern auf Klosterland würdig begraben. Dafür stehen nun die Changen für den verbliebenen -und nun beringten Jungstorch- sehr gut: er bekommt das gesamte Futter und die Fürsorge der Elternvögel alleine ab.

Doch zuvor noch ein paar fantastische Aufnahmen von Simon Mayr (Bruder meines Mitzivis Felix) von der Firma Lubiag. Sie zeigen unser Storchennest aus einer ganz anderen Perspektive. Für alle die mehr über Simons Angebot bzgl. Luftbilder und -filme via Drohne wissen wollen, empfehle ich dessen Homepage http://www.lubiag.de Simon, ganz herzlichen Dank dafür, dass Du uns diese Fotos exklusiv zur Verfügung stellst!

Einen Pressebericht, mit dem Korrekturhinweis von Martin Blösl „Verbesserung: der Beringer Clemens Kraft kommt aus Freising und beringte im Auftrag der Vogelstation Radolfzell-Möggingen“, gibt es auf der Homepage von Merkuronline unter: http://www.merkur-online.de/lokales/bad-toelz/benediktbeuern/kloster-benediktbeuern-feuerwehrleiter-storchennachwuchs-3671547.html

Dort ist auch das folgende Video verlinkt. Ich bedauere sehr, dass ich nichts von der Aktion wusste -sonst hätte ich selbst gefilmt und bessere Eindrücke in höherer Qualität vermitteln können. Zu gerne hätte ich eine GoPro mit zur Beringung hochgeschickt oder via Drohne dokumentiert… ich hoffe ich erfahre die nächsten Events dieser Art wieder rechtzeitig!!!


Wir sehen uns am Nest,
Franz

1 Kommentar
Franz W. (2001-2002) Das Kloster-Storchenpaar 2014 ist zurück! Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit ,

Nicht nur von vielen Benediktbeurern sehensüchtig erwartet wurde die Rückkehr des Benediktbeurer Klosterstorches. Nachdem schon seit nunmehr längerer Zeit ein Storch immer wieder im Nest und auf dem Klosterland gesehen wurde sind es seit dieser Woche wieder zwei: Es scheint sich ein neues Storchenpaar gefunden zu haben!

Ich hatte gestern die Gelegenheit genutzt und die neuen Klosterbewohner mit der Kamera besucht. Trotz starker Sturmböen waren sie nicht vom Klappern, Balzen und der Reparatur des Nestes abzuhalten. Drücken wir den beiden Störchen (Ciconia ciconia / Weißsstorch) die Daumen, dass es in diesem Jahr zu einer erfolgreichen Brut kommt und vielleicht auch einmal das zweite Nest auf dem Dach besetzt wird.

Es folgen ein Film, ein paar Fotos und ein Presseartikel vom 05.04.2014. Viel Spaß dabei!

Der erste Storchenfilm aus 2014:

Die ersten Fotos des Paares:

Der Presseartikel aus dem Gelben Blatt:

Geklappere auf dem Dach

 

 

 

 

(Mit freundlicher Genehmigung des Gelben Blatts, vielen Dank dafür!)
3 Kommentare
Franz W. (2001-2002) Unser Klosterstorchenpaar Verschlagwortet mit ,

Jahr 2014 – April

Auch in diesem Jahr dürfen wir wieder Störche auf unserem Klosterland begrüßen. Es scheint sich auch unter den Störchen herumgesprochen zu haben, dass die Wiedervernässungsmaßnahmen und das Pflegeprogramm für das Klosterland fruchten. Wir freuen uns wirklich sehr darüber, diese majestätischen Vögel wieder bei uns im Oberland zu haben!

Es folgen ein Film, ein paar Fotos und ein Presseartikel vom 05.04.2014. Viel Spaß dabei!

Der erste Storchenfilm aus 2014:

Die ersten Fotos des Paares:

Der Presseartikel aus dem Gelben Blatt:

Geklappere auf dem Dach
 

 

 

 

(Mit freundlicher Genehmigung des Gelben Blatts, vielen Dank dafür!)

Jahre: 2013-2014

Im Jahre 2012 hatten wir das erste mal wieder, seit über 300 Jahren, ein Storchenpaar in Benediktbeuern. Es brütete auf dem Klosterdach auf einem kleinen Vorsprung. Das von eiligst herbeigerufenen ZUKlern gebaute -und mit Hilfe der Benediktbeurer Bergwacht nebendran installierte „professionelle“ Nest- wurde nicht angenommen! Es kam zu einer erfolgreichen Brut bei der es final zu zwei flügen Jungtieren kam. Die Störche waren ein Besuchermagnet und oft waren auch Berichte in regionalen Zeitungen (u.a. Merkur, Gelbes Blatt und Süddeutsche Zeitung) und überregionalen Zeitschriften (u.a. NaBU) zu verzeichnen. Sogar auf Youtube sind sie schon vertreten. Das südlichste, in Deutschland brütende Storchenpaar am Fuße der Benediktenwand ist halt einfach etwas Besonderes!

 

 

 

 

 Kurioser Weise flogen die Altvögel im Winter 2012/13 nicht in den Süden nach Spanien oder Arabien. Dies sorgte bei vielen Freunden die die Störche gewonnen hatten für große Unruhe. Jedoch sind Störche prinzipiell in der Lage bei Futterknappheit in wenigen Stunden wärmere Zonen zu erreichen. Des Weiteren waren Fließgewässer wie die Loisach den ganzen Winter über eisfrei.

Wir hoffen auf eine erneute Brut in 2013!

Storchenlog:

 
 2014.04.13: Das Paar hat sich gefunden! Das Nest wird repariert und es wird eifrig gebalzt.
 2014. April: Ein Storch beginnt das Nest zu bevölkern -und hält Ausschau nach einem Partner.
 2013.08.05: Die Störche haben einen Baukran im Dorf für sich entdeckt: Hoch über der Dorfstraße begrüßen sie den Morgen.
 2013.07.28: Das aktuelle Storchenpaar wird von einem Sturm über den westlichen Teil Benediktbeuerns, nahe Windpässel, verweht und steuert panisch in Richtung Kloster.
 2013. Winterende: Das Männchen stirbt
 2012.04. : Die Störche beginnen mit dem Nestbau

Helfen Sie uns beim Füllen des Storchenlogs und schreiben Sie Ihre Meldung einfach unten in den Kommentar, wir werden diese dann hier aufnehmen -vielen Dank!

Hinterlasse einen Kommentar