Schlagwort-Archive: ZUK-Angebot

Franz W. (2001-2002) Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit , ,

Am 6. April im Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK):

Erlebnisse in Wald und Moor

Lichtbildervortrag von Johann Werner. Beginn um 19 Uhr im Pachinger-Raum

Benediktbeuern – Der Lichtbildervortrag „Erlebnisse in Wald und Moor“ von Johann Werner lädt zur Entdeckungen faszinierender Lebensvielfalt ein – am Mittwoch, 6. April, im Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK). Mit der Natur ist der Referent seit Jahrzehnten vertraut. Dabei kommen Johann Werner auch seine besonderen Fähigkeiten der Vogelstimmen-Imitation zugute.

Der Vortrag beginnt um 19 Uhr im Pachinger-Raum (Maierhof Mittelrisalit,
1. OG). Voranmeldung ist nicht erforderlich. Der Teilnehmerbeitrag beruht auf Spendenbasis.

Hinterlasse einen Kommentar
Franz W. (2001-2002) Erlebnisangebote für Kinder und Jugendliche in den Osterferien Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit , ,

Vom 21. März bis 1. April im Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK):

Erlebnisangebote für Kinder und Jugendliche in den Osterferien

Entdecken und selbst ausprobieren bei „Geheimnisvoller Wald“, „Im Biberfieber“, „Verfilzt und zugenäht“, „Kinder-Bogen-Bau-Kurs“, „Weltreise mit Storch“, „Kosmetik ohne Chemie und Tierversuche“ sowie „Auge in Auge mit dem Hüpferling“. Rechtzeitige Voranmeldungen erforderlich.

Benediktbeuern – Erlebnisreiche Exkursionen und Kurse für Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 14 Jahren bietet in diesen Osterferien wieder das Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) an. Dabei können die jungen TeilnehmerInnen Natur entdecken und ausprobieren, wie sich Produkte selbst herstellen lassen – als Alternativen zum „Tatort Konsum“:

Geheimnisvoller Wald – Knifflige Rätsel für Naturdetektive

Bei der Exkursion „Geheimnisvoller Wald“ am Montag, 21. März, von 13 bis
18 Uhr
lösen Kinder von 9 bis 12 Jahren gemeinsam Rätsel, folgen zusammen mit Umweltpädagoge Andrew Blackwell verschiedenen Spuren und kommen dabei den Bewohnern des Waldes nahe. Treffpunkt ist am Alpenwarmbad Benediktbeuern. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro. Voranmeldung bitte bis 18. März.

Im Biberfieber – dem zweitgrößten Nagetier der Welt
auf der Spur

biber

Dem zweigrößten Nagetier der Welt auf der Spur sind Kinder von 5 bis 12 Jahren bei der Exkursion „Im Biberfieber“ am Dienstag, 22. März, von 9.30 bis 14.30 Uhr. In Begleitung von Umweltpädagogin Sabine Drexler besuchen sie einen Biber-Bau, machen lustige Spiele und lernen, warum der Biber wichtig für die Natur ist. Treffpunkt ist an der ZUK-Rezeption. Die Teilnahmegebühr beträgt
15 Euro und Voranmeldung ist bis 15. März möglich.

Verfilzt und zugenäht – Filzkurs für Kinder

Das alte Handwerk des Filzens lernen Kinder ab 5 Jahren beim Kurs „Verfilzt und zugenäht“ am Mittwoch, 23. März, von 9.30 bis 12.30 Uhr kennen. Angeleitet von ZUK-Bildungsreferentin Doris Linke stellen sie einfache Gegenstände her wie beispielsweise Jonglierbälle, Sitzkissen oder ähnliches. Treffpunkt ist an der ZUK-Rezeption. Die Teilnahmegebühr beträgt 12 Euro (incl. Material). Voranmeldung bitte bis 18. März.

Kinder-Bogen-Bau-Kurs

Einen eigenen Sportbogen bauen können Kinder ab 10 Jahren bei einem Workshop mit Bogenbauer und Wildnispädagoge David Schuster am Dienstag, 29. März, von 9 bis 16 Uhr. Treffpunkt ist an der ZUK-Rezeption. Die Teilnahmegebühr beträgt 60 Euro (incl. ein hölzerner Sportbogen und ein Pfeil). Voranmeldung möglichst bis 11. März.

Weltreise mit Storch – Dem großen, schwarz-weiß-roten Vogel auf der Spur

storch

Bei der Exkursion „Weltreise mit Storch“ können Kinder ab 5 Jahren am Mittwoch, 30. März, von 9.30 bis 12.30 Uhr verschiedene Fragen rund um diesen beliebten Vogel klären: Kann der Storch Babys bringen? Kann er klappern und bis nach Afrika fliegen? Ist seine Lieblingsspeise Froschschenkel und pfeift er auf den Storchschnabel? Was wirklich wahr ist, werden die jungen TeilnehmerInnen gemeinsam mit ZUK-Bildungsreferentin Doris Linke herausfinden, während sie sich spielerisch auf eine Reise mit dem großen Vogel in ferne Länder begeben. Treffpunkt ist an der ZUK-Rezeption. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro. Voranmeldung bis 23. März.

Kosmetik ohne Chemie und Tierversuche

Der Kurs „Kosmetik ohne Chemie und Tierversuche“ am Donnerstag, 31. März, von 10 bis 14 Uhr ist ein Angebot für Mädchen von 7 bis 14 Jahren. Unter Leitung von Kräuterfachfrau Sabine Drexler pflücken die Teilnehmerinnen Heilpflanzen und Blüten und bereiten sich mit weiteren reinen Naturzutaten eine duftende Pflegeserie für ihre Haut zu: Lippenbalsam, Naturseife und Badepralinen. Treffpunkt ist an der ZUK-Rezeption. Die Teilnahmegebühr der vom Bayerischen Umweltministerium geförderten Veranstaltung beträgt 10 Euro. Voranmeldung bitte bis 23. März.

Auge in Auge mit dem Hüpferling – Mikroskopieren für Kinder

mikroskope

Beim Mikroskopierkurs „Auge in Auge mit dem Hüpferling“ lernen Kinder ab
5 Jahren am Freitag, 1. April, von 10 bis 12 Uhr die winzig kleinen Lebewesen eines Wassertropfens kennen. ZUK-Bildungsreferentin Doris Linke zeigt dabei, wie mit einem Mikroskop umzugehen ist und wie die Kinder mit diesem Gerät herausfinden können, welche Lebewesen im Wasser zu finden sind.
Treffpunkt ist an der ZUK-Rezeption. Die Teilnahmegebühr beträgt 8 Euro. Voranmeldung ist bis 29. März möglich.

Für alle aufgeführten Exkursionen und Kurse ist Voranmeldung notwendig und möglich unter Tel. 08857 / 88-759 oder über das Internet unter www.zuk-bb.de

Wir freuen uns über Ihr Feedback zum Angebot: 

Diese drei Angebote finde ich am interessantesten:

View Results

Loading ... Loading ...

Hinterlasse einen Kommentar
Franz W. (2001-2002) Führung: Power hinter Klostermauern Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit , ,

Power hinter Klostermauern

Führung durch die Energiezentrale im Kloster Benediktbeuern: Nachhaltig und klimafreundlich leben mit Sonne, Wasserkraft und Biomasse. Treffpunkt um 16 Uhr an der Klosterpforte

Benediktbeuern – Die Energiezentrale im Kloster Benediktbeuern versorgt Kloster und Maierhof mit Wärme und Strom, die großenteils aus einem Energiemix verschiedener Nutzungsarten erneuerbarer Energieträger (Sonne, Wasser, Holz) stammen. Eine vom Zentrum für Umwelt und Kultur (ZUK) angebotene Energiezentralen-Führung am Freitag, 18. März, zeigt, welche Vorteile die verwendeten erneuerbaren Energien haben, wie einzelne Energieträger genutzt werden, was sie leisten und wie sie sich bewähren.
Ein Angebot für alle, die sich für das Zukunftsthema Energie und seine Anwendung – auch im Sinne des Klimaschutzes – interessieren.

Energiezentrale des Klosters Benediktbeuern

Energiezentrale des Klosters Benediktbeuern

Treffpunkt für die einstündige Führung ist um 16 Uhr an der Klosterpforte (anschließend Energiezentrale westlich des Klosters). Die Teilnahmegebühr für das vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz geförderte Angebot beruht auf Spendenbasis. Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere öffentliche Energiezentralen-Führungen sind für Freitag, 10. Juni, 16. September und 16. Dezember mit gleicher Uhrzeit und Treffpunkt vorgesehen.

Hinterlasse einen Kommentar
Franz W. (2001-2002) Gehölzlehrpfad eingeweiht Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit , ,

Der Gehölzpfad wurde nun auch offiziell eingeweiht:
gb_20141025_gehoelzpfad

25.10.2014

Hinterlasse einen Kommentar
Franz W. (2001-2002) Vogelbeobachtung und ornitho.de Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit , ,

Hallo zusammen!

Am Dienstag den 18. Februar war ein netter Vortrag in unserem ZUK im TG3. Vor rund 50 Gästen gliederte sich ein Vortrag von Thomas Guggemoos in zwei Teile. Teil eins war eine Präsentation von einheimischen Vögeln, welche unsere Gäste am Futterhaus sind, wenn die örtlichen Gegebenheiten passend sind und das richtige Futter „serviert“ wird. Im zweiten Teil des Vortrages wurde die Onlineplattform www.ornitho.de vorgestellt.

thomas_guggemoos

Ornitho Gebietsbetreuer Thomas Guggemoos bei seinem Vortrag im ZUK

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dieser Seite kann man sich registrieren und eigene Meldungen zur Avifauna in die Datenbank einpflegen. Ab einer gewissen Anzahl von Meldungen hat man selbst die Möglichkeit, Datenbankauswertungen vorzunehmen und sich z.B. Verbreitungsgebiete in Abhängikeit von der Zeit anzeigen zu lassen. Auch Abfragen nach Ort, Zeit und Art sind möglich. Inzwischen gibt es schon mehrere tausend Melder und es wäre schön, wenn sich weitere, fachlich bewanderte, Begeisterte finden würden um die Datenbank weiter zu füttern.

Übrigens: Auch unsere Vogelbeobachtungsstation Moosmühle ist aufgeführt und kann zur Auswertung und Eingabe angewählt werden. Somit könnt ihr praktisch von jedem Ort der Welt herausfinden, wie es um unserem geliebten Eisvogel steht oder wie oft sich der Sperber sehen lässt. Thomas, vielen Dank für einen sehr informativen Abend!

alpenbirkenzeisig_m_carduelis_cabaret_rsÜbrigens haben wir zur Zeit an der Moosmühle unten einen sehr seltenen Gast den ich auch schon erwischt habe: Den Alpen-Birkenzeisig (Carduelis Cabaret). Wie der gute Kerl aussieht seht Ihr hier (obig) auf einem Foto von Rudolf Schmidt, der mal wieder so nett war und uns eines seiner schönen Fotos zur Verfügung gestellt hat -vielen Dank Rudolf!

Ein Filmstar ist der Gute inzwischen auch schon:

Und zu guter Letzt möchte ich nochmal auf unseren Eisvogel hinweisen, einen netten und sicherlich schon sehr bekannten Film findet Ihr hier:

Auf bald, Euer Moosmühlen-Fan Franz

Hinterlasse einen Kommentar
Franz W. (2001-2002) Angebot: Outdoor-Erste-Hilfe-Kurs im ZUK Veröffentlicht unter Standard
Verschlagwortet mit
Pressemitteilung

Pressemitteilung Outdoor-Erste-Hilfe-Kurs

Hinterlasse einen Kommentar